Hinterwälder Kühe

Auf unserem Hof leben 8 behornte Mutterkühe und deren Kälber. Sie werden nach den Richtlinien der Mutterkuh Schweiz gehalten. Unsere Tiere werden primär mit eigenem Raufutter gefüttert.

Rassenbeschrieb

Hinterwälder Kühe stammen ursprünglich aus dem Schwarzwald. In der Schweiz gibt es rund 2000Tiere. Es sind robuste Tiere mit mittleren Milch- und Mastleistungen. Sie werden als ProSpecieRara-Rasse aufgeführt, die Milchleistungsprüfungen und die Herdebuchführung werden vom Braunviehzuchtverband durchgeführt. Die Züchterinnen und Züchter sind im Hinterwälderzuchtverein zusammengeschlossen.

Eine braun-rot gesprenkelte eher kleine (112 – 122 cm Wiederristhöhe) und leichte Kuh. Temperamentvoll und klug! Haltung als Milch- wie auch als Mutterkuh. Durch eine ausgezeichnete Rauhfutterverwertung wird das Tier auch auf mageren Wiesen satt. Feinfaseriges und schmackhaftes Fleisch lassen jeden Gaumen aufhorchen.

Rasseneigenschaften:

  • kleinrahmig
  • frühreif
  • anpassungsfähig
  • gute Milchleistung
  • Zweinutzungsrasse
  • Langlebig
  • robust
  • fruchtbar

Rind, welches sich auch durch sein gutes Fleisch- Knochenverhältnis und die, im Verhältnis sehr guten Milchleistungen auszeichnet.

Hinterwälder haben harte Klauen und sind sehr trittsicher, so dass sie auch an steilen Hanglagen gut zurechtkommen. Hinterwälder verursachen wenige Erosionsschäden und eignen sich so auch gut als Landschaftspfleger in Naturschutzgebieten. Hinterwälder sind genügsam und anpassungsfähig und zur ganzjährigen Freilandhaltung geeignet, sollten aber im Winter einen Unterstand haben. Hinterwäldler haben ein freundliches ausgeglichenes Temperament. Hinterwälder eignen sich auch gut für Pferdebetriebe, da sie die Geilstellen auf der Pferdeweide abfressen.